all about Stückgut

Logistikhelden

Logistikhelden

VTL unterstützt die Kampagne Wirtschaftsmacher

Der Fachkräftemangel macht der Logistikbranche massiv zu schaffen. Die bundesweite Kampagne soll helfen, das Image der Branche aufzupolieren und zugleich die vielfältigen Karrieremöglichkeiten in der Logistik in den Fokus rücken.

Wir wollen jungen Menschen Mut machen, in dieser Zukunftsbranche erfolgreich beruflich durchzustarten. Deshalb sind wir mit eigenen Logistikhelden, Werbung und Aktionen aktiv. Unser Tagebuch informiert regelmäßig:


Die Herausforderungen der Logistik nehmen ständig zu. Parallel dazu wird die Vielfalt der Berufe in der Logistikbranche unterschätzt und die Leistungen des Wirtschaftsbereichs Logistik sind für die Öffentlichkeit oft nicht ausreichend sichtbar. Wir möchten das ändern und unterstützen daher die Kampagne „Logistik ist da, wo ich bin“ von „Die Wirtschaftsmacher“. Im folgenden Video stellt VTL-Prozessmanagerin Sophia Schwarz kurz ihre Funktion bei VTL vor.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Im Rahmen der neuen Kampagne „Logistik ist da, wo ich bin“ von „DieWirtschaftsmacher“ geben LogistikerInnen spannende Einblicke in ihren Beruf und in die Vielfalt der Branche.

Unsere Auszubildende Joanna, Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung, ist auch mit dabei. An der Ausbildung gefällt ihr besonders, dass sie schon früh Verantwortung übernehmen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Ulrike Müller, Mitarbeiterin bei unserem regionalen Partner Fuldaer Speditionsgesellschaft, wurde für ihr großes Engagement mit dem LEO-Award 2020 in der Kategorie „Mensch“  ausgezeichnet. Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


In ihrem Themenheft „Logistik: Das Herz-Kreislauf-System der Wirtschaft“ schildern die Wirtschaftsmacher, eine Initiative deutscher Logistiker, was Logistik ist, welche Bedeutung diese für die Wirtschaft hat und welche Beschäftigungsmöglichkeiten die Branche bietet. Und wie sieht die Zukunft der Logistik aus? Auch dazu gibt es einen Ausblick mit den spannenden Themen Digitalisierung, Klimawandel und Urbanisierung. Die Themenhefte der Wirtschaftsmacher finden Sie hier.

Genau Ihr Ding? Dann schauen Sie sich unsere aktuellen Stellenangebote an. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!


Luxemburg, Schweiz, Litauen, Ungarn, Polen – in diesen Ländern haben VTL Auszubildende im Rahmen eines Austauschprogramms in den letzten Jahren Praxiserfahrung im Ausland gesammelt. Hier geht es zu den Logistik Insights der Logistikhelden.


Unter den rund 3 Millionen Menschen, die in der Logistikbranche arbeiten, ist Patricia Geiter eine der Logistikheldinnen, die sich für den täglichen Warentransport einsetzt. Als Speditionsleiterin (HBV) bei der Stückgutkooperation VTL ist sie verantwortlich für den Umschlag von jährlich 1,73 Millionen Packstücke sowie die Abfertigung von 37.500 LKW.


VTL hat ihre Speditionsleiterin, Patricia Geiter, als Logistikheldin gewählt. Als Quereinsteigerin in die Logistikbranche wechselte die gelernte Kauffrau für Bürokommunikation 2005 zu VTL und begann als Sachbearbeiterin in der internationalen Abteilung. Bald übernahm sie die Leitung des Depot Supports und wurde 2017 Speditionsleiterin, wo sie als Schnittstelle für Tag- und Nachtschicht sowie den kaufmännischen Bereich fungiert. 2019 erhielt sie zusätzlich eine Handlungsvollmacht.

VTL bietet engagierten Menschen bereits in jungen Jahren die Option, Verantwortung zu übernehmen und durchzustarten. Insbesondere Frauen spielen bei uns eine starke Rolle, mehr als 70 Prozent besetzen bereits Führungspositionen – dazu zählt auch Patricia Geiter.


Würden Logistikerinnen und Logistiker auch nur einen Tag nicht arbeiten, wäre das für alle Menschen und Unternehmen sofort schmerzhaft spürbar. Trotzdem ist die Bedeutung der Logistik vielen Menschen nicht bewusst. Die Kampagne wirbt mit vielfältigen Testimonials aus verschiedenen Berufen und Altersgruppen sowie mit unterschiedlichen Lebensläufen. Das Ziel ist es, möglichst viele Menschen für Logistik zu begeistern. (www.die-wirtschaftsmacher.de)


Kampagne Logistikhelden - Behind the scenes

14 Logistikhelden, von der Berufskraftfahrerin über die Eventlogistikerin bis hin zum Robotics Expert, berichten aus Ihrem Arbeitsalltag: BEHIND THE SCENES (Youtube)


Auf die Plätze, fertig, los! Endlich ist es soweit. Die deutschlandweite Imagekampagne „Logistikhelden“ geht an den Start!

In den kommenden Monaten freuen wir uns auf viele spannende Geschichten ganz unterschiedlicher Logistikhelden. Jede ist so bunt wie die Logistik selbst und wird einen Einblick in die Facetten des Wirtschaftsbereichs Logistik geben.


Besichtigung der Umschlaghalle am Tag der Logistik 2019

Um Aufmerksamkeit auf die Bedeutung und Vielfalt der Logistik zu lenken, haben die Initiative „Die Wirtschaftsmacher” und ihre Mitmacher den deutschlandweiten Aktionstag genutzt – so auch VTL. Jedes Jahr öffnen wir unsere Tore und laden zur Führung durch unsere Hallen ein. In diesem Jahr haben wir den Besuchern auch die Kampagne der Logistikhelden vorgestellt.


VTL unterstützt Logistikhelden Kampagne

Die Imagekampagne „Logistikhelden“ soll Mitte 2019 bundesweit an den Start gehen. Sie richtet sich in erster Linie an Berufseinsteiger und Jobsuchende. Dass VTL den Vorstoß unterstützt, war für Andreas Jäschke keine Frage: „Es ist höchste Zeit, das Bild der Logistik in der breiten Öffentlichkeit zu verbessern und das Schmuddel-Image abzulegen“, lobt der VTL-Chef das Konzept der Initiative „Die Wirtschaftsmacher“. Schließlich sei die Branche nicht nur Deutschlands drittgrößter Wirtschaftsbereich, sondern … [weiter]


Andreas Jäschke

Für Andreas Jäschke keine Frage: „Logistik ist da wo die Macher, die Kämpfer und die Durchsetzungsstarken zu Hause sind – wie bei VTL.
Wir bieten engagierten Menschen bereits in jungen Jahren die Option Führungsverantwortung zu übernehmen und durchzustarten. Gerade für das weibliche Geschlecht. In unserem Unternehmen sind z.B. mehr als 70% der Führungspositionen von Frauen besetzt. Und interkulturell, weltoffen, tolerant sind die Menschen in der Logistik sowieso.“

Mehr über die Kampagne erfahren Sie bei den Wirtschaftsmachern …