Unsere Dienstleistungen

in Deutschland und Europa!

Gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern bieten wir bedarfsgerechte Versandarten für Ihr Stückgut an.

Der zentrale Umschlagbetrieb (HUB) in Fulda sowie die regionalen HUB´s Nord, West und Süd in Hannover, Gelsenkirchen und Mannheim sind mit Direktverkehren vernetzt und ermöglichen einen Umschlag von mehr als 6.000 Stückgutsendungen täglich. Mit diesem System können Netzwerkpartner ihren Kunden den Transport von Waren in Deutschland und ganz Europa im 24/48 Stundentakt ermöglichen. So wird durch die Partner „vor Ort“ und einer Vielzahl regionaler Leistungen in 35 Ländern ein umfassendes Supply Chain-Angebot.

24-Stunden-Service / Overnight (OV, OV9, OV10, OV12)

Die Stückgut Zustellung erfolgt innerhalb von 24 Stunden zu den üblichen Geschäftszeiten oder bis zu einer verbindlichen Uhrzeit (09:00 Uhr, 10:00 Uhr oder 12:00 Uhr)

Selbstverständlich können Sie jederzeit online den aktuellen Status Ihrer Sendungen abrufen. Unsere moderne IT macht’s möglich.

FIX-Termin-Service

Unsere Fixtermine werden exakt eingehalten. Ihr Stückgut wird nicht später, aber auch nicht früher zugestellt. Fixtermine haben eine Mindestlaufzeit von 48 Stunden, optional auch bis 12:00 Uhr oder 10:00 Uhr.

Selbstverständlich können Sie jederzeit online den aktuellen Status Ihrer Sendungen abrufen. Unsere moderne IT macht’s möglich.

Zeitfensterzustellung

Die Zustellung von nationalen Stückgutsendungen bis maximal 2.500 kg Realgewicht (kein Langgut), erfolgt in einem zusammenhängenden Zustellzeitfenster von mindestens 2 Stunden zwischen 10:00 – 16:00 Uhr.

Selbstverständlich können Sie jederzeit online den aktuellen Status Ihrer Sendungen abrufen. Unsere moderne IT macht’s möglich.

Economy

Die Stückgut Zustellung erfolgt mit einer Mindestlaufzeit von 48 Stunden ohne verbindliche Uhrzeit.

Selbstverständlich können Sie jederzeit online den aktuellen Status Ihrer Sendungen abrufen. Unsere moderne IT macht’s möglich.

VTL private (B2C)

Unser nationales, webbasiertes Produkt für Ihre Privatkunden. Ein automatisierter Prozess ermöglicht die Vorgabe des Wunschtermins für die Zustellung durch den Empfänger.

Automatisiertes B2C-Produkt erlaubt Wunschtermine

Ob Waschmaschine, Fahrrad oder Gartenzaun – nachdem Partnerdepots oder Händler die Paletten- und höhergewichtigen Waren über die Kommunikationsplattform myVTL angemeldet haben, erhält der Endkunde eine automatisierte E-Mail mit Link zur Versandabwicklung auf der myVTL-Plattform. Zeitlich unabhängig kann er am PC oder mobil über ein Smartphone auswählen, wann die Stückgutsendung in den nächsten drei Tagen, vormittags oder nachmittags, zugestellt werden soll, oder ob er die Ware selber im Depot abholen möchte. Das entsprechende VTL-Depot erhält, ebenfalls automatisch, den vom Kunden gewählten Termin über myVTL. Dadurch entfällt die mühsame telefonische Vereinbarung von Lieferterminen – die automatisierte Versand- und Empfangsabwicklung macht es für Versender und Empfänger deutlich einfacher und zuverlässiger. Und selbstverständlich beinhaltet myVTL auch die Sendungsverfolgung Track und Trace.

 

Zusätzlich bietet unser Stückgutnetzwerk Value Added Services bei der Beschaffungs- und Distributionslogistik sowie bei GGVS-/ADR-Gut-Transporten an:

Beschaffungslogistik

Europaweit übernehmen wir die wichtigsten Elemente der Versorgung – vom Einkauf, über Bestellung und Abruf, Transport, Lagerung und Bereitstellung.

Transport von GGVS-/ADR-Gut

Kundengerechte Spezialtransporte werden durch unsere Stückgutkooperation sicher und vorschriftsmäßig befördert. Inklusive europaweiter Zollabwicklung.

Nachnahmedienste

Neben dem Bar- und Scheck-Inkasso übernimmt VTL optional auch die „Quick“-Nachnahme für einen beschleunigten Cashflow. Auch diesen Service bieten wir europaweit an.

Central billing

Auf Wunsch erledigt VTL die zentrale Abrechnung für Sie. Das vereinfacht, besonders über Ländergrenzen hinweg, Ihre Betriebsorganisation und sorgt so für einen Effiziengewinn.

 


Europaweite Verkehre

Unsere europäischen Partner finden Sie in unserer Übersichtskarte.

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 – ADSp 2017 und haben die Speditionsversicherung gezeichnet.

Hinweis: Die ADSp 2017 weichen in Ziffer 23 hinsichtlich des Haftungshöchstbetrages für Güterschäden (§ 431 HGB) vom Gesetz ab, indem sie die Haftung bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung und bei unbekanntem Schadenort auf 2 SZR/kg und im Übrigen die Regelhaftung von 8,33 SZR/kg zusätzlich auf 1,25 Millionen Euro je Schadenfall sowie 2,5 Millionen Euro je Schadenereignis, mindestens aber 2 SZR/kg, beschränken.

Für internationale Sendungen findet CMR Anwendung: Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr (CMR) [121kB]


Ihre Ansprechpartnerin

Johanna Birkhan
Mitglied der Geschäftsleitung /
Prokuristin

Tel. +49 661 9768-0
Johanna.Birkhan@vtl.de