VTL Azubi-Tausch

Was unsere Azubis bei Ihrem Auslandsaufenthalt alles erlebt haben, erfährst du hier…


August 2015 – Daniel Stederoth, VTL Auszubildender zum Fachinformatiker für Systemintegration, war für insgesamt 3 Wochen bei unserem Dienstleister ITRessort in Eschweiler zu Gast. Dort hat er in der Softwareentwicklung mitgearbeitet, an Workshops teilgenommen und das Team in verschiedenen Projekten unterstützt.

DS_ITressort_3

Foto: Daniel Stederoth, Auszubildender von VTL aus Fulda

 

August 2015 – Marvin Bojahr, der eine Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung im 3.Lehrjahr bei Loxx in Gelsenkirchen absolviert, war im August für 2 Wochen bei VTL zu Besuch. Hier konnte er Einblicke in die Abteilungen Qualitätsmanagement, HUB Koordination und Key Account Management erlangen und die Strukturen und Abläufe unserer Zentrale in Fulda besser kennenlernen.

MBojahr_1_1

Foto: Marvin Bojahr, Auszubildender von unserem Partner Loxx aus Gelsenkirchen


Oktober 2015 – Unsere Auszubildende zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung im 2. Lehrjahr, Kateryna Wilfer, war im Oktober 2015 für drei Wochen bei unserem Partner CFL logistics in Luxemburg untergebracht. Dort war sie in den Abteilungen Im- und Export eingesetzt, durfte spannende Aufgaben übernehmen, lernte ein für sie fremdes Land kennen und verbesserte nebenher ihre Fremdsprachenkenntnisse.

KWilfer_CFL KWilfer_CFL_2 Web2

Fotos: Kateryna Wilfer, Auszubildende von VTL aus Fulda an ihrem Arbeitsplatz und rechts mit dem Team von CFL logistics aus Luxemburg


Oktober 2016 – Drei Wochen in Litauens Hauptstadt Vilnius‘ beim VTL-Partner Delamode. Fabienne Gaschler, im 2. Lehrjahr bei VTL, war beeindruckt von Gastfreundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Kollegen, von der schönen Innenstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und nicht zuletzt von der Möglichkeit, auch bei Delamode von Anfang an sehr selbstständig arbeiten zu können. „Ich habe mich vom ersten Tag an sehr wohl gefühlt“, beschreibt Fabienne ihren Azubi-Tausch. Das Kennenlernen von Parallelen zwischen den Aufgaben in der Ausbildung in Deutschland und bei Delamode, beschreibt sie als spannend.

Das Praktikum war prall gefüllt mit bekannten aber auch vielen neuen Aufgaben wie beispielsweise die Einführung in das Tagesgeschäft der Im- und Exportabteilung. Ebenso neu war das Thema Full-Truck-Loading (FTL). „Hier wurde ich gleich in die Kontaktaufnahme und Kostenverhandlung mit neuen potenziellen FTL-Geschäftspartnern eingebunden“, schwärmt die 21 jährige. „Gleichzeitig konnte ich Fragen von VTL-Verantwortlichen bei Delamode beantworten. Die Partner aus Litauen stellten unter anderem Fragen zu Sendungskalkulation oder Mängelberichten und wollten wissen, wie die VTL-Zentrale in Fulda diese Dinge handhabt.“

Der Azubi-Tausch erweitert den persönlichen und beruflichen Horizont und wird Auszubildenden ab dem zweiten Lehrjahr bei VTL ermöglicht.

161115-vtl-fuer-azubis-gaschler_1 161115-vtl-fuer-azubis-gaschler_2

161115-vtl-fuer-azubis-gaschler_3 161115-vtl-fuer-azubis-gaschler_4

Fotos: Fabienne Gaschler, Auszubildende von VTL aus Fulda, mit ihrem Mentor Jonas Pakausis und den Kollegen von Delamode.


Juli 2017 – Mathis Kritzner ist im 2. Lehrjahr zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung und hat in Luxemburg viele interessante und bereichernde Erfahrungen bei seinem dreiwöchigen Auslandspraktikum im Juli 2017 gemacht. Dabei sammelte er viele Eindrücke im neuen Zentrallager des VTL Partners CFL logistics S.A..

„Interessant fand ich den Blick aus Sicht einer Spedition“, beschreibt der Auszubildende das Kennenlernen der Abläufe und internen Strukturen von CFL. „In der VTL-Zentrale in Fulda blicke ich ja immer durch die Brille eines Umschlagbetriebes. Hier gibt es zum Beispiel keinen klassischen Nahverkehr und der direkte Kundenkontakt ist in einer Spedition ausgeprägter. Zu meinen täglichen Aufgaben während des Praktikums gehörten unter anderem die Überprüfung von Sendungen, die Bearbeitung von OV-Listen, die Organisation von Sonderfahrten und das Abfertigen von Linien-LKW.“ Neben den neuen Tätigkeiten bot auch das neue CFL-Lager mit verschiedenen Lagerzonen einiges. Dort gibt es beispielsweise ein Reifenhotel, einen Kühlraum und auch einen „Hot-Room“.

„Neben den neuen fachlichen Themen fand ich es spannend, dass mehrere unterschiedliche Sprachen gesprochen werden“. Der 19-jährige Azubi fand es toll, hier seine Englisch- und Französisch-Kenntnisse anwenden zu können. Ebenso fasziniert haben ihn die Gärten und Kasematten in Luxemburg.

Die multikulturelle Stadt, die Freundlichkeit bei CFL sowie die offene Mentalität der Luxemburger waren eine Bereicherung, fasst Mathis zusammen. „Ich bin sehr froh und dankbar, diese Möglichkeit der Auslandserfahrung gehabt zu haben.

VTL möchte seinen Auszubildenden die Chance geben Praxiserfahrung im internationalen Umfeld zu sammeln, um Sprachkenntnisse zu verbessern und neue Kulturen kennenzulernen. Ein weiteres Ziel ist die Förderung der Selbstständigkeit und des Selbstbewusstseins, um einen Blick über den Tellerrand zu wagen und den eigenen Horizont zu erweitern. Daher unterstützt die Stückgutkooperation jährlich den Auslandsaufenthalt im VTL Netzwerk.